Slashdot's Menu

Riester Rente



Die Riester Rente ist eine privat finanzierte Rente, die es seit 01. Januar 2002 in Deutschland gibt. Sie soll ein Baustein und eine Erweiterung zu der gesetzlichen Rente sein. In den letzten 9 Jahren wurden in der Bundesrepublik über 13 Millionen Riester-Verträge abgeschlossen. Der Staat fördert diese Altersvorsorge mit Zulagen und lukrativen Steuervergünstigungen. Die jährliche, staatliche Grundzulage ab 2008 liegt pro Person bei 154 Euro und die Kinderzulage pro Kind, das bis 2008 geboren ist bei 185 Euro, bei Kindern, die ab 2008 geborgen sind bereits bei 300 Euro pro Kind. Eine Sonderprämie von 200 Euro gibt es für Berufseinsteiger bis zum 25. Lebensjahr, die einen Riester Vertrag abschließen.
Um die Grundlage vom Staat zu erhalten müssen bei Ehepaaren beide Ehegatten einen Vertrag abschließen. Der höchstmögliche Sonderausgabenabzug pro Jahr beträgt 2100 Euro. Der Sparer kann die Höhe der Beiträge selbst bestimmen. Er kann diese nach seiner Einkommenssituation höher oder niedriger anzusetzen. Er hat sogar die Möglichkeit die Beiträge ganz auszusetzen. Sollte im Falle von Arbeitslosigkeit Hartz IV eintreten, bleibt der Vertrag völlig unberührt. Bei der Ansparphase ist der Beitrag vor Pfändung geschützt. Eine Abgeltungssteuer ertfällt hier ebenfalls. Zum Zeitpunkt des Auszahlungsbeginns muß der Anbieter mindestens die Summe der eingezahlten Beiträge garantieren.
Die Riester Rente sollte ein Baustein und eine Erweiterung zu der gesetzlichen Rente sein. Es wird eine lebenslange Rente in gleichbleibender Höhe oder sogar in steigender Höhe bezahlt. Bei Tod des Rentenbeziehers wird die Rente, eine vertraglich vereinbarte Zeit lang an die Hinterbliebenen weiter erstattet.
Riester Rente können alle rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmer, pflichtversicherte Selbstständige, Landwirte, die in der Alterssicherung der Landwirte pflichtversichert sind und Wehr- und Zivildienstleistende beantragen. Sogar Bezieher von Arbeitslosengeld und -hilfe, Bezieher von Krankengeld, Bezieher von Übergangsgeld und Unterhalt und nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen, die Angehörige im Haushalt pflegen können sich diese Zulagen beim Staat sichern. Geringfügig Beschäftigte, die auf Versicherungsfreiheit verzichten und der Beitrag des Arbeitgebers auf den vollen Rentenversicherungs-Beitrag aufgestockt wird können die sogenannte Volks Rente abschließen. Beamte, Richter, Bezieher von Vorruhestandsgeld vollständig erwerbsgeminderte oder dienstunfähige Personen, Auszubildende und Berufs- und Zeitsoldaten können diese Vorteile der Altersvorsorge ebenfalls nutzen.
Sehr Sinnvoll ist der Abschluß einer Riester Rente für kinderreiche Familien mit nur einem Verdienst. Hier ist die Förderung vom Staat am höchsten.
Informieren und Sparen
Nicht jeder kümmert sich täglich um seine Finanzen. Manche haben daran kein Interesse, anderen fehlen dazu die nötigen Informationen. Dazu können wir unseren Teil beitragen, dass Sie besser informiert sind [mehr]