Slashdot's Menu
Bonität

Die Bonität ist ein anderes Wort für “Kreditwürdigkeit”. Wer bei seinem Kreditvermittler einen guten Eindruck machen will, der kann das Wort so benutzen. Es ist aber so, dass so wie viele andere Begriffe aus der Finanzwelt, auch das Wort Bonität von vielen Menschen falsch genutzt wird. Bonität ist ein sehr weiter Begriff. Aber wenn der Kreditgeber einen Kredit gibt, muss er genaueres über die Situation des Kreditnehmers wissen um eine informierte Entscheidung treffen zu können. Darauf bezieht sich die Bonität.
Die Bonität beeinflusst das Risiko des Kreditgebers. Ein Kreditnehmer der negative Bonität hat, also bei dem das Risiko eines Kreditausfalls groß ist, wird Probleme dabei haben einen Kredit zu finden. Kreditgeber suchen nicht nur einen guten Zinssatz, sondern auch die Sicherheit ihrer Anlage. Wenn das Risiko aber nach oben geht, also wenn die Bonität gering ist, wächst der Zinssatz, damit der Kreditgeber für die Möglichkeit eines Kreditausfalls eine Kompensierung bekommt.
Für die Bonität eines Kreditnehmers gibt es mehrere Anzeichen. Eines davon ist wie sicher der Arbeitsplatz ist und wie das Gehalt im Vergleich zu der monatlichen Rate für den Kredit steht. Es werden aber auch andere Anzeichen für die Bonität genutzt. Zum Beispiel hilft es wenn man über Garantien, wie Immobilien oder andere Wertsachen, verfügt. Diese können im Fall eines Kreditausfalls verkauft werden um den Kredit zu decken, so dass sie bei der Bonität helfen.
Viel wichtiger für die Bonität eines Kreditnehmers ist der Schufa Score. Der Schufa Score wird als wichtigster Indikator für die Bonität des Kreditnehmers von der Schufa Auskunft berechnet. Die Banken oder Kreditinstitute erhalten die Daten von der Schufa Auskunft und nehmen diese in ihre Berechnungen für die allgemeine Bonität mit ein. Anhalt der Bonität wird beschlossen ob der Kreditnehmer den Kredit bekommt oder manchmal sogar wie hoch der Zins ist.
Für Leute die über eine eher schlechte Bonität verfügen gibt es auch alternativen zu den üblichen Krediten. Eine solche Alternative ist der Privatkredit bei dem die Bonität weniger wichtig ist oder nicht so genau berechnet wird. Weiter gibt es noch den Sofortkredit, bei dem der Kreditgeber sich bewusst ist, dass er einen Kredit an eine Person mit schlechter Bonität gibt. Dafür erhält er auch einen höheren Zinssatz und setzt ein Limit für die Kreditsumme.
Die eigene Bonität kann man auch selbst als Kreditnehmer bei der Schufa Auskunft erfragen, oder man kann zu einem Kreditberater gehen, der einem genauer erklärt wie sich die eigene Situation auf die Bonität auswirkt und welches die wichtigsten Optionen sind. 
Informieren und Sparen
Nicht jeder kümmert sich täglich um seine Finanzen. Manche haben daran kein Interesse, anderen fehlen dazu die nötigen Informationen. Dazu können wir unseren Teil beitragen, dass Sie besser informiert sind [mehr]